EXPERIMENT KONTROLLIERTE ENTGLEISUNG

Unsere aktuellen Künstler:innen

Evi Borst  |  Christiane Weber | Zygmunt Blazejewski |  Marita Damkröger | Peter Debusi NEDE | Sehriban Köksal | Gabi Jenny-Deußer | Johannes Dalheimer

Das artLAB ist eine Abteilung des LABspace Darmstadt mit dem Fokus Kunst und Technik zu verbinden. Auch in der Kunst sind Elemente von Technik/Technologien wiederzufinden. Die anschaulichste Schnittstelle dazu ist das Produktdesign. Ein Staubsauger hat als technisches Objekt eine Funktion, welche im Mittelpunkt steht, gleichzeitig ist es eine Herausforderung aus der Funktionalität einen optische Ansprechenden Gegenstand zu machen.

Um diese Themen zu verknüpfen laden wir regelmäßig Künstler:innen ein, ihre Werke zu einem Hauptthema in den Räumen des LAB3 und HUB31 auszustellen. Ein Kernelement dabei sind die Begleitveranstaltungen mit Themen rund um das Hauptthema mit Impulsen von Techniker:innen und Künstler:innen.

Wir danken den Sponsoren dieser Ausstellung “Experiment kontrollierte Entgleisung”:

Begleitveranstaltungen

Die Begleitveranstaltungen bieten eine Möglichkeit mit den Künstlerinnen und Künstlern in Kontakt zu treten. Hier steht ein geselligen Beisammensein und Kontaktmöglichkeiten mit den Künstlerinnen und Künstlern im Vordergrund. In zwangloser Umgebung kann gefachsimpelt oder einfach nette Gespräche geführt werden.

Die Künstler:innen stehen zu dieser Veranstaltung für Fragen und Diskussionen rund um das Thema “Experiment kontrollierte Entgleisung” zur Verfügung.
Die Mitglieder und Freunde des Vereins LAB³ freuen sich ebenfalls mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Next Upcoming Event

artCafé – Termin wird noch bekannt gegeben

11 December 2022
  • 00

    days

  • 00

    hours

  • 00

    minutes

  • 00

    seconds

Sie können sich Hier anmelden.

Das Gelände der Hilpertstraße 31 verfügt über mehrere Eingänge, bitte den Eingang LAB³ nutzen (rechtes Bild links). Es können die Parkplätze an der Straße genutzt werden und das Parken auf dem Gelände ist am Wochenende kostenfrei.

Die aktuelle Ausstellung ist noch bis zum 31.12.2022 in den Räumen des LAB³ und HUB31 zu besichtigen.